Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 19. November 2013

Pentahotel Wien

Öhhh Hoppla... wo ist denn hier die Rezeption??! Das war mein erster Gedanke als ich im Empfangsbereich des Pentahotel Wien stand. Direkt nach dem Betreten des Hotels wird einem klar, dass hier alles ein bisschen anders ist. Man findet sich vor einer langen Bar wieder, welche gleichzeitig auch als Rezeption fungiert und über der eine silberne Diskokugel schwebt. Aus den fetten Bose-Lautsprechern tönt chillige Clubmusik, die dunklen Loungemöbel sind ultrastylisch und
über der Sitzgruppe hängt eine XXL Leinwand auf der ein aktuelles Fußballspiel übertragen wird.
Der junge Barkeeper entpuppt sich als Rezeptionist, Concierge und Bellboy in einer Person und empfängt uns recht freundschaftlich per Du - was im ersten Moment etwas befremdlich anmutet aber eigentlich recht angenehm ist. Man ist ja schließlich noch jung...*hüstel*.

Auch das Zimmer überzeugt durch schönes Design und zahlreichen kleinen Highlights wie eine Regendusche und einen Schminkspiegel im Bad, genügend Steckdosen für I-Pad, Smartphone und Laptop und ausreichend Stauraum für die Kleidung. Leider fehlt ein Safe und kostenfreies W-Lan gibt es leider auch nicht - dafür zwei Mac's zur freien Benutzung in der Lobby. Die Betten empfand ich als super bequem und gemütlich und unser Zimmer 223 lag Richtung Innenhof und war dadurch sehr ruhig.

Das Frühstück wurde sehr ansprechend präsentiert und war sehr lecker. Die für mich wichtigen "Frühstückskriterien" wurden erfüllt (Kaffee aus einem Vollautomaten, verschiedene Säfte, frisches Gemüse und Obst, Lachs, Sekt, süße Teilchen, Pancakes, Müsli, Joghurt, frische Eier usw.).

Am Abreisetag mussten wir bereits um 6 Uhr morgens das Hotel verlassen und bekamen sogar noch ein Lunchpaket vom Hotel mit auf den Weg, was wir auch sehr nett fanden. So konnten wir in der Bahn auf der Fahrt zum Flughafen noch etwas essen.

Die Lage ist sehr gut, wenn auch nicht perfekt, was man bei den recht günstigen Zimmerpreisen jedoch in Kauf nehmen kann. Die nächste U-Bahn Station (Pilgramgasse U4) befindet sich ca. 10 Minuten entfernt vom Hotel.








Kommentare:

  1. Sehr schick!
    Ich mag ja Hotels sehr gerne, die ein wenig anders sind. :D Und bei der Erwähnung der Pancakes zum Frühstück, wäre ich sowieso schon total überzeugt gewesen. ;-)

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Ja also dieses Konzept ist durchaus ein wenig anders ;-) Aber hat mir gut gefallen.

    AntwortenLöschen